Kontrollfragen (Defensivnotstand)

F228) Gegen welche Sache darf sich die Notstandshandlung beim Defensivnotstand richten?
Antwort: Beim Defensivnotstand darf sich die Notstandshandlung gegen die Sache richten, von der die Gefahr ausgeht.

F229) Erlaubt der Defensivnotstand die Abwehr eines angreifenden Hundes? 
Antwort: Zwar sind Tiere keine Sachen; aber gemäß § 90a BGB werden die Vorschriften über Sachen zur Anwendung gebracht, so dass der Defensivnotstand auch die Abwehr eines angreifenden Hundes erlaubt.

F230) Der Beschäftigte des Bewachungsgewerbes Z. stellt bei einem Kontrollgang auf einem Betriebsgelände fest, dass Dachpfannen verrutscht sind und herabzustürzen drohen, so dass Passanten verletzt und parkende Fahrzeuge beschädigt werden könnten. Z. sichert das Gelände ab und entfernt die gelösten Dachpfannen, die beim Herunternehmen vom Dach zerbrechen. Muss Z. den Schaden bezahlen? Kann Z. wegen Sachbeschädigung bestraft werden?
Antwort: Z. muss den verursachten Schaden nicht bezahlen und wird nicht wegen Sachbeschädigung gemäß § 303 StGB bestraft, da er sich auf das Jedermannsrecht des Defensivnotstandes gemäß § 228 BGB berufen kann und mithin nicht widerrechtlich / rechtswidrig handelt. Z. beseitigt eine von den Dachpfannen ausgehende gegenwärtige Gefahr. Er zerstört die Dachpfannen geringen Wertes, um einen erheblichen Schaden von Personen und anderen Sachen abzuwehren.