Kontrollfragen (Betäubungsmittelstrafrecht)

F208) Ein Türsteher nimmt einem Gast dessen Drogen ab, da er nicht möchte, dass Drogen in die Diskothek gelangen. Macht sich der Türsteher strafbar?
Antwort: Die Entgegennahme der Drogen ist der strafbare Besitz von Drogen, so dass sich der Türsteher strafbar macht. „(Lösung rechtlicht umstritten)“

F209) Auf einer Party wird einem Gast die bereits vorbereitete "Linie Kokain" auf einem kleinen Spiegel hingehalten. Der Gast rollt einen Geldschein auf und zieht das Kokain in seine Nase ein, ohne den Spiegel selbst in die Hand zu nehmen. Macht sich der Gast strafbar?
Antwort: Der Gast macht sich nicht strafbar. Der bloße Konsum der Drogen stellt keinen Besitz dar. Jeder hat aus Art. 2 GG das Recht auf den Konsum von Drogen.

F210) Auf einer Abiturfeier werden Kekse mit Haschisch gereicht. Ein Schüler nimmt sich einen kleinen Keks und hebt diesen auf, um ihn irgendwann an den nächsten Tagen zu essen. Ist sein Verhalten strafbar?
Antwort: Der Schüler macht sich des Besitzes von Drogen schuldig. Allerdings kann die Staatsanwaltschaft von einer Verfolgung gemäß § 31a BtMG absehen, da der Schüler eine geringe Menge einer weichen Droge besitzt.

Fragen zur Sachkunde nach §34a