Kontrollfragen (Brandstiftung / Schwere Brandstiftung / Herbeiführen einer Brandgefahr)

F197) Welche Rechtsgüter schützen diese Vorschriften?
Antwort: Die Vorschriften schützen Leben, Gesundheit und Eigentum.

F198) Ein Bauer möchte sich die Arbeit ersparen, einen auf seiner Weide stehenden Unterstand für Schafe zu demontieren. Er steckt den Unterstand in Brand. Macht er sich der Brandstiftung strafbar?
Antwort: Zwar setzt der Bauer eine landwirtschaftliche Anlage in Brand; diese ist aber nicht fremd, denn sie steht in seinem Eigentum, so dass sich der Bauer nicht der Brandstiftung strafbar macht.

F199) Ein Bauer möchte sich die Arbeit ersparen, eine auf seiner Weide stehende Hütte zu demontieren, in der seine Feriengäste Tag und Nacht im Heu spielen und schlafen dürfen. Er steckt die Hütte in Brand. Macht er sich der Brandstiftung strafbar? 
Antwort: Die Hütte ist eine Räumlichkeit, die zeitweise dem Aufenthalt der Feriengäste dient und zwar Tag und Nacht. Diese setzt der Bauer zu einer Zeit in Brand, in der Menschen sich dort aufzuhalten pflegen. Da es nicht darauf ankommt, dass die Hütte im Eigentum des Bauern steht, macht er sich der schweren Brandstiftung gemäß § 306a Abs. 1 Nr. 3 StGB strafbar.

F200) Ist die fahrlässige Brandstiftung strafbar?
Antwort: Gemäß § 15 StGB ist zwar grundsätzlich nur vorsätzliches Handeln strafbar. Die fahrlässige Brandstiftung ist aber gemäß § 306d StGB strafbar.

Fragen zur Sachkunde nach §34a

F201) Ist die versuchte Brandstiftung strafbar?
Antwort: Gemäß § 12 Abs. 1 StGB ist die Brandstiftung ein Verbrechen. Die versuchte Brandstiftung ist also gemäß § 23 Abs. 1 StGB strafbar.

F202) Was für ein Delikt ist die Brandstiftung?
Antwort: Verbrechen, Offizialdelikt

F203) Innerhalb einer gekennzeichneten Rauchverbotszone in einem Lager wird ein Mitarbeiter beim Anzünden einer Zigarre angetroffen. Welcher Tatbestand liegt vor? 
Antwort: Herbeiführen einer Brandgefahr, § 306 f StGB