Kontrollfragen (Sachbeschädigung)

F190) Welches Rechtsgut schützt die Vorschrift? 
Antwort: Die Vorschrift schützt das Eigentum vor Tauglichkeitsminderungen.

F191) Abiturienten beschmieren einen Pkw eines Lehrers mit wasserlöslichen Fingerfarben. Machen sie sich der Sachbeschädigung strafbar?
Antwort: Zwar ist der Pkw eine fremde Sache. Diese ist aber nicht beschädigt und nur vorübergehend verändert worden, da sich die Farben mit Wasser abwaschen lassen. Die Abiturienten machen sich nicht  der Sachbeschädigung strafbar.

F192) Anhänger der A-Partei kleben mit wasserlöslichem Kleister ein Plakat auf einen Metallcontainer. Machen sie sich der Sachbeschädigung strafbar?
Antwort: Zwar ist der Container eine fremde Sache. Dieser ist aber nicht beschädigt und nur vorübergehend verändert worden, da der Kleister die Substanz des Metalls bzw. der Farbe nicht verändert. Die Anhänger der A Partei machen sich nicht der Sachbeschädigung strafbar.

F193) Anhänger der B-Partei überkleben mit wasser-löslichem Kleister das in Frage 3 genannte Plakat der A-Partei. Machen sie sich der Sachbeschädigung strafbar?
Antwort: Das Plakat der A-Partei ist eine fremde Sache. Dieses Plakat ist beschädigt oder sogar zerstört, da sich das Plakat der B-Partei nicht ohne Beschädigung des Plakats der A-Partei ablösen lässt. Die Anhänger der B-Partei machen sich der Sachbeschädigung strafbar.

F194) Ist die fahrlässige Sachbeschädigung strafbar?
Antwort: Gemäß § 15 StGB ist grundsätzlich nur vorsätzliches Handeln strafbar, fahrlässiges Handeln jedoch nur, wenn das Gesetz es ausdrücklich vorsieht. Mithin ist die fahrlässige Sachbeschädigung straflos, da sie im Text des § 303 StGB nicht genannt ist.

195) Ist die versuchte Sachbeschädigung strafbar?
Antwort: Gemäß § 12 Abs. 2 StGB ist die Sachbeschädigung ein Vergehen. Versuchte Sachbeschädigung ist gemäß § 23 Abs. 1 StGB strafbar, da sie in § 303 Abs. 2 StGB genannt ist.

F196) Was für ein Delikt ist die Sachbeschädigung?
Antwort: Vergehen, relatives Antragsdelikt, Privatklagedelikt