Kontrollfragen (Körperverletzung)

F105) Welches Rechtsgut schützt die Vorschrift?
Antwort: Die Vorschrift schützt die körperliche Unversehrtheit des Menschen unter Einschluss seines körperlichen und gesundheitlichen Wohlbefindens.

F106) Warum kann der Arzt, der seinem Patienten ordnungsgemäß eine Spritze gibt, nicht wegen Körperverletzung bestraft werden?
Antwort: Zwar erfüllt der Arzt den Tatbestand der Körperverletzung in Form der körperlichen Misshandlung. Der Patient hat aber gemäß § 228 StGB eingewilligt, so dass der Arzt nicht rechtswidrig handelt.

F107) Ein Detektiv eines Warenhauses einigt sich mit einem 15-jährigen Dieb darauf, von einer Strafanzeige Abstand zu nehmen und dem Dieb zur Ahndung seiner Tat eine kräftige Ohrfeige zu geben. Kann der Detektiv wegen Körperverletzung bestraft werden? 
Antwort: Die Ohrfeige erfüllt den Tatbestand der Körperverletzung in Form einer körperlichen Misshandlung. Die Einwilligung des Diebes ist gemäß § 228 StGB unwirksam, da sie gegen die guten Sitten verstößt, so dass der Detektiv rechtswidrig handelt und wegen Körperverletzung bestraft werden kann.

F108) Ist die fahrlässige Körperverletzung strafbar?
Antwort: Ja, denn § 229 StGB regelt ausdrücklich, dass die fahrlässige Körperverletzung strafbar ist.

F109) Ist die versuchte Körperverletzung strafbar?
Antwort: Gemäß § 12 Abs. 2 StGB ist die Körperverletzung ein Vergehen. Die versuchte Körperverletzung ist gemäß § 23 Abs. 1 StGB strafbar, da der Versuch im Text des § 223 Abs. 2 StGB genannt ist.

F110) Was für ein Delikt ist die Körperverletzung? 
Antwort: Vergehen, relatives Antragsdelikt, Privatklagedelikt